Chanukka 2013

Nachlese

Nahezu 50 Personen strömten  am Sonntag, 1. Dezember  zum Zünden des fünften

Chanukkalichtes in den Neuen Cercle.  Im Halbrund stehend, die Augen auf die zahlreich leuchtenden Kerzen gerichtet, wurde dann das Maos Zur angestimmt.

Der bekannte und beliebte Märchenerzähler Gidon Horowitz entführte danach, bei gedämpftem Licht, die Zuhörerschaft in die von Weisheit erzählende Märchenwelt des alten Israel. Die musikalische Begleitung gestaltete das  Duo “très bien ensemble” aus Freiburg i.Br. mit jiddischen und sefardischen Liedern, und einigen Nigunim. Dabei bildeten Musiker und Märchenerzähler eine perfekte Symbiose. 

Mit freudiger Zugabe bedachten  die  Künstler den nicht enden wollenden Applaus der aufmerksam lauschenden Zuhörer.  Ein köstliches und reich bestücktes vegetarisches Buffet von Smadar ließ den Abend ausklingen. Wie sagte ein Besucher doch so treffend: „Wohl balanciert isch dr Obe gsi - firs Härz, fir d‘Sinn und au fir  dr’Mage.“ 

 

Orah Mendelberg