News

Montag, 12.11.18, 19:00
Mickey Gitzin, Stadtrat von Tel Aviv und NIF-CEO
"Tel Aviv und Jerusalem - Freiheit und Religion" 
Theater im Teufelhof, Leonhatdsgraben 47
Mehr im PDF

 

 

Letzte Änderung
04.07.2018, 22:03
Inhaltsverzeichnis & Druckansicht

Schiurim/Vorträge

Ofek organisiert Schiurium, Vorträge und Seminare. Ein Teil davon wird gemeinsam mit Partnerorganisiationen durchgeführt.

==========================================================

Mickey Gitzin

Tel Aviv und Jerusalem – Freiheit und Religion

PDF

Referat in englischer Sprache / Speech in English
Freier Eintritt

Montag, 12. November 2018, 19:00 Uhr
Theater im Teufelhof
Leonhardsgraben 47, 4051 Basel

Mickey Gitzin ist Direktor des New Israel Fund und Meretz-Abgeordneter im Tel Aviver Stadtrat. Der New Israel Fund setzt sich für die liberale Demokratie und Menschenrechte in Israel ein, indem er ein Ausbildungszentrum für Nichtregierungs-Organisationen führt und diesen Organisationen Spenden zuführt. In seinem Referat wird M. Gitzin die Entwicklung und Erfolge von Organisationen, die sich gegen die Beschneidung von säkularen Rechten durch (ultra)orthodoxe Kreise wehren, schildern.

Bevor M. Gitzin NIF-Direktor wurde, war er für schwule Organisationen in Jerusalem tätig. Er organisierte die Gay Pride in Jerusalem, arbeitete für das Open House und baute Havruta auf, eine Gruppe, die einerseits (ultra)orthodoxen Schwulen beim Coming-Out (im doppelten Sinn: sich zu seiner sexuellen Orientierung bekennen sowie aus dem ortho­doxen Milieu austreten) unterstützt und andererseits die schwulenfeindliche Haltung der (Ultra)Orthodoxie argumentativ schwächen will.

Als offen schwuler Stadtrat setzt er sich ein, dass Tel Aviv als „schwule Hauptstadt des Mittelmeers“ attraktiv für homosexuelle Touristinnen, Unternehmer und Bewohnerinnen bleibt.

 

Weiterführende Links: NIF, Gitzin, Haaretz, Haaretz2Reason for Pride, Koalitionsvertrag, Havruta, Open House Jerusalem,